Seite wählen

SOFORT

PROGRAMM

INNENSTADT

 

Die Stadt Heinsberg nimmt teil am Förderprogramm des Landes NRW „Sofortprogramm zur Stärkung unserer Innenstädte und Zentren in Nordrhein-Westfalen“.

Dieses Programm reagiert auf die besonderen Herausforderungen, mit denen sich die Innenstädte heute schon, verstärkt durch die Corona-Pandemie, konfrontiert sehen. Ein Teil der Förderung fließt im Rahmen eines Verfügungsfonds in die Anmietung kleinteiliger, leerstehender Ladenlokale.

Sofortprogramm innenstadt

Die Idee

Das „Sofortprogramm Innenstadt“ ermöglicht neuen Konzepten, sich in Lagen anzusiedeln, die bisher für Gründer*innen nicht erschwinglich waren: Direkt im Zentrum!

Durch eine subventionierte Miete können in den Leerständen nun spannende Einzelhandelskonzepte und Popup-Stores verwirklicht werden und Start-ups, Gastronomen oder Dienstleister Ladenlokale anmieten. Die Laufzeit des Projektes ist aktuell bis zum 31.12.2023 befristet.

Wir möchten neuen und jungen Konzepten ermöglichen, sich an Orten zu probieren, die gerade zum Start einer Selbstständigkeit schwer bezahlbar sind. Ziel ist es, Erfolg zu ermöglichen und die Unternehmer*innen auch nach dem Ende der Laufzeit des „Sofortprogramms Innenstadt“ am Standort halten zu können.

Sofortprogramm innenstadt

Ihre Idee – unser Beitrag

Die Stadt Heinsberg mietet das jeweilige Ladenlokal zu einer um 30 Prozent reduzierten Miete (Kaltmiete) vom Vermieter an. Die Untervermietung an Dritte erfolgt dann durch die Stadt Heinsberg zu nur 20 Prozent der Altmiete. In unserem Beispiel beträgt die monatliche Kaltmiete des Ladenlokals für die neue Mieterin bzw. den neuen Mieter demnach monatlich nur 200 Euro bis Ende 2023.

Rechenbeispiel für die Anmietung eines Ladenlokals im Rahmen dieses Förderprogramms:

Altmiete

pro Monat

1.000 €

Anmietung

durch die Stadt zu einer um 30 Prozent reduzierten Miete

700 €

Vermietung

durch die Stadt zu nur 20 Prozent der Altmiete

200 €

zzgl. Nebenkosten

Sofortprogramm innenstadt

Vorteile für Eigentümer und Mietinteressenten

Sie haben ein leerstehendes Ladenlokal, für das noch kein Nachmieter gefunden ist?

Wir übernehmen die Abwicklung vom ersten Kontakt bis zur Vertragszeichnung.

• Aufwertung Ihrer Immobilie
• Mietausfall wird vermieden
• keine Vermittlungsgebühr
• Immobilie wird bewirtschaftet
• Vandalismus wird verhindert
• Möglichkeit zu nachfolgender, langfristiger Vermietung
• qualifizierte Mieterauswahl aufgrund eines städtischen Vergabekatalogs

SO KÖNNEN SIE SICH BEWERBEN

Die Bewerbung kann sofort eingereicht werden. Eine Expertengruppe entscheidet, wer mit welchem Konzept in die zur Auswahl stehenden Ladenlokale einzieht. Es besteht die Möglichkeit, auch mehrere Konzepte zu kombinieren.

KEINE UMSIEDLUNG

Es darf sich nicht um eine Umsiedlung eines sich bereits in der Innenstadt verorteten Geschäfts handeln.

Nur gewerbe

Es werden nur als Gewerbe angemeldete Unternehmen/Personen berücksichtigt.

Erhöhung frequenz

Es werden Konzepte bevorzugt, die die Passantenfrequenz erhöhen.

Bis 300 quadratmeter

Eine Förderung ist nur für Flächen bis 300 qm möglich.

Das Projekt wird gefördert durch:

Auch ganz neue Ideen möglich!

Im Rahmen dieses Förderprogrammes sollen bewusst ganz unterschiedliche – gerne auch neue, experimentelle und kreative – Nutzungen unterstützt werden.

Die vermietbaren Räume sollen Platz für frische Ideen, temporäre Stores und besondere Konzepte bieten, alles unter dem Leitgedanken „Neue Wege – neue Perspektiven“. Wir wollen unternehmerische Ideen in Heinsberg neu-, weiter- und zusammendenken.

Wir freuen uns auf Ihre Konzepte!

Einzelhandels- oder Gastronomie Start-Ups

Dafür suchen wir junge, innovative Unternehmen, die sich aktuell in der Seed-Phase befinden oder diese verlassen haben.

Pop-Up-Stores

Sie haben eine interessante Geschäftsidee und möchten diese gerne ausprobieren und sich dabei verwirklichen.

Hofläden

Auch die Vermarktung landwirtschaftlicher Produkte funktioniert in der Innenstadt. Denn das Bewusstsein für regionale Artikel und der Wunsch nach lokalem Bezug steigt bei immer mehr Konsumenten.

Bildungsangebote / Kinderbetreuung

Von der Sprach-, Musik- oder Ballettschule bis hin zu Räumlichkeiten für eine Großtagespflege können Sie auch mit einem solchen Konzept von einer Förderung bei der Ladenmiete profitieren.

Lieferservices / Verteilstationen

Sie arbeiten mit Ihrer Manufaktur oder Ihrem Onlinekonzept bisher nur im Homeoffice und wollen Ihre Geschäftsidee auch stationär verwirklichen.

Showgrößen lokaler Handwerker / Dienstleister

Sie möchten zeigen, was Sie so produzieren bzw. welche Dienstleistungen Sie zu bieten haben und wollen dies nun auch in der richtigen Location präsentieren und anbieten.

Kulturwirtschaftliche Nutzungen

Es muss nicht immer Nightwash Comedy im urigen Waschsalon um die Ecke sein, eine kombinierte Nutzung von Ladenlokalen für Kultur und Handel oder Dienstleistung ist ebenso möglich.

"Wir freuen uns sehr, dass die Heinsberger Innenstadt Gelder durch das Förderprogramm erhält. Durch die finanziellen Mittel können in der City Ladenlokale angemietet werden und ich bin sicher, dass wir für Heinsberg spannende und kreative Konzepte finden werden."

Bürgermeister Kai Louis

Sprechstunde

Jeder, der mehr zum Thema City- und Leerstandsmanagement erfahren und sich zu den Herausforderungen austauschen möchte, ist zu unseren Sprechstunden eingeladen.

Die nächsten Sprechstunden sind:
Donnerstag, 06.07.2022, 10.00 bis 12.00 Uhr

Wir bitten um eine vorherige Anmeldung zu den Sprechstunden.

8 + 1 =

Sofortprogramm innenstadt

Innovative Konzepte sind die Zukunft der Innenstädte

Über 100.000 Geschäfte – über 750.000 Beschäftigte und Auszubildende: Der Einzelhandel ist einer der wichtigsten Arbeitgeber und Nachwuchsförderer in Nordrhein-Westfalen. Die Anzahl der Geschäfte im Einzelhandel lag im Jahr 2018 bei rund 108.000. Unter den eintausend umsatzstärksten Händlerinnen und Händlern in Deutschland haben rund 30% ihren Sitz in Nordrhein-Westfalen. Mit seinen über 750.000 Beschäftigten und Auszubildenden generierte der hiesige Einzelhandel vor der Corona-Pandemie einen jährlichen Gesamtumsatz von rund 98 Milliarden Euro.

Die Landesregierung hat sich in zwei „Innenstadtgipfeln“ mit zwölf Partnerinnen und Partnern am 26. März 2021 auf eine „Gemeinsame Innenstadtoffensive“ verständigt. Herausgekommen ist unter anderem das „Sofortprogramm Innenstadt“, an dem auch die Stadt Heinsberg teilnimmt.

Holger Louis

Amt für Wirtschaftsförderung

Bettina Walde

Zukunftsmanagement

Sofortprogramm innenstadt

Bekommen Sie regelmäßig News zum Sofortprogramm

Unser Projekt ist auf Ihr Interesse gestoßen und Sie möchten informiert bleiben, was in unserer Stadt im Rahmen der Förderperiode so passiert? Sie wollen stets am Puls der Zeit sein und wissen, welches Konzept sich durchgesetzt hat und nun an einem Standort in der Innenstadt realisiert wird?

Bleiben Sie informiert, indem Sie sich für unseren Newsletter anmelden und wir Sie regelmäßig auf dem Laufenden halten. So sind Sie immer eine:r der Ersten, die über Neuigkeiten Bescheid wissen 🙂

Kontakt

Lassen Sie uns in Kontakt kommen!

Haben Sie Interesse an unserem Projekt, sind Sie Vermieter:in einer zu vermietenden oder leerstehenden Gewerbeimmobilie in der Innenstadt oder interessieren Sie sich für ein von uns gefördertes Ladenlokal? Wir freuen uns auf Ihre Nachricht und melden uns umgehend bei Ihnen.

15 + 11 =

Stadt der Begegnung.

Heinsberg bietet leistungsstarken und zukunftsorientierten Unternehmen einen idealen Standort im Herzen Europas. Durch die geografisch exponierte Lage, mit hervorragender Anbindung an Düsseldorf, Köln und Aachen sowie Lüttich und Maastricht, ist Heinsberg als Wirtschaftsstandort geradezu prädestiniert.

Ein umfassendes Bildungs- und Freizeitangebot rundet die Qualität der westlichsten Kreisstadt der Bundesrepublik Deutschland ab.